Naturschutzgebiet Kremsauen

Nach dem Aufbau des noch deutlich zu kleinen Naturschutzgebietes Kremsauen von 1995 bis 2001 im Auftrag der Landesnaturschutzbehörde beschäftigt mich diesbezüglich jährlich die Pflege der 11 ha Feuchtwiesen im Besitz von Naturschutzbund und WWF. Gemeinsam mit freiwilligen Helfern werden regelmäßig Gehölzanflüge entlang der Wassergräben entfernt oder zuwachsende Kleingewässer gepflegt etc.

 

Derzeit bestehen durch die Pläne zum Hochwasserrückhaltebecken bei Nussbach sowohl Risken als auch Chancen für die Entwicklungen dieses Feuchtwiesengebietes. Gemeinsam mit dem Naturschutzbund wurden der Direktion für Landesplanung im August 2009 Vorschläge für Grundankäufe und Erweiterungen des Schutzgebietes vorgelegt.